07.05.2020 Zweite oder dritte medizinische Meinung?

In einigen Fällen kommt es in Beratungssituation immer wieder zu Themen, die die verzögerte Heilbehandlung betreffen. Gerade bei schweren Unfallfolgen ist dies oft der Fall. Zum Beispiel entwickeln sich Falschgelenke (Pseudarthrose). Diese müssen dann einer speziellen Heilbehandlung zugeführt werden.

Gerade in einer solchen Situation werden dann Unfallopfer von den behandelnden Ärzten über Behandlungsoptionen aufgeklärt. Leider holen sich viele Betroffene (und Angehörige) selten eine zweite oder dritte Meinung ein. Ganz konkret geht es in einem Fall von Jörg Dommershausen um eine zweite ärztliche Meinung. Diese hat weder die Klienten noch Jörg Dommershausen überzeugt. Was liegt da näher als weiteren ärztlichen Rat einzuholen.

Gerade wenn ein Klient ein „ungutes Gefühl” hat, sollte diesem auch nachgegangen werden. Mehr in der aktuellen Sendung von „Auf gehts – der Reha-Blog! “

07.05.2020 Zweite oder dritte medizinische Meinung?