30.04.2020 Wenn es für einen Unternehmer nicht mehr weitergeht

Schwere Unfallfolgen können Menschen aus Ihrem Leben reißen. Das ist nichts Neues. Trifft es einen Unternehmer können verschiedene Probleme entstehen. Es kann um die Sicherung von Arbeitsplätzen gehen. Und natürlich um das Unfallopfer selbst. Gerade dann, wenn ein Unternehmer seine Firma mit Herzblut aufgebaut hat. Sich von Zielen zu lösen ist dann eine Sache.

Kommen dann noch neben Unfallfolgen andere Erkrankungen hinzu, wird die Sache heikel. So ist es einem selbstständigen Handwerker ergangen, den Jörg Dommershausen begleitete. Als Ein-Mann-Unternehmer, der nur in „Stoßzeiten“ Mitarbeiter beschäftigte, gibt es kaum Alternativen. Allein aufsichtsführende Arbeiten sind in einer solchen Situation nicht möglich.

Trotz aller Heilbehandlungen und Hilfsmittel war eine Arbeitsaufnahme nicht mehr realistisch. Andere Lösungen, zum Beispiel wie ein Arbeitnehmer tätig zu werden, waren nicht gewünscht. Somit kam das Reha- Management an seine Grenzen. Die Lösung brachte dann eine finanzielle Vereinbarung zwischen dem Geschädigten und der Haftpflichtversicherung.

30.04.2020 Wenn es für einen Unternehmer nicht mehr weitergeht