Der Code of Conduct im Reha-Management

Der Code of Conduct ist eine Verpflichtung zur Neutralität für Rehabilitationsdienste (Reha-Dienste) die durch den Verkehrsgerichtstag in Goslar 2008 festgelegt wurde. Ziel dieser Vereinbarung zwischen der Anwaltschaft und den Versicherungen ist Kontrollmechanismen sicher zu stellen, um die Unfallopfer zu schützen. 

Die wichtigsten vereinbarten Grundsätze finden Sie auf den Seiten der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltsverein.

Ganz konkret finden Sie den Code of Conduct hier.

Die aufgestellten Regeln wurden den veränderten Arbeitsabläufen entsprechend angepasst.

Eine Sendung zum Thema in unserem Podcast “Auf geht’s – der Reha-Podcast! finden Sie hier.